„Eine rundum erfolgreiche Veranstaltung“

„Eine rundum erfolgreiche Veranstaltung“

„Es war eine rundum erfolgreiche Veranstaltung“, resümiert Carolin Stolle, Fachbereichsleitung Ambulante Pflege und Wohnen im Alter, über die diesjährige Teilnahme an der Messe „Ausbildung und Beruf“. Die AWO Jugend- und Sozialdienste gGmbH war zusammen mit der AWO Region Hannover e.V. und dem AWO Bezirksverband Hannover e.V. mit einem Stand vertreten. Dort informierten die Mitarbeitenden über die vielseitigen Job- und Ausbildungsperspektiven im Verband. Die Messe konnte am Freitag, 29. April, sowie am Sonnabend, 30. April, jeweils zwischen 10 und 16 Uhr besucht werden.

„Wir haben durchgehend Gespräche mit interessierten Besucher*innen geführt“, berichtet Stolle. Sie hatte zusammen mit Til Deike von der AWO Region Hannover am Sonnabend den Stand betreut. Auf den bisherigen Messen sei insbesondere am Nachmittag weniger Andrang zu verzeichnen gewesen. „In diesem Jahr gab aber auch nach 14 Uhr viele Interessierte, die sich über Beschäftigungen in der Pflege, Freiwilligendienste oder eine Erzieherausbildung informieren wollten,“ so die Fachbereichsleiterin.

Berufliche Entwicklung

Die Fragen bezüglich der Pflegeausbildungen drehten sich neben den Anforderungen und den Ablauf der Ausbildung vor allem um die berufliche Entwicklung: „Viele waren daran interessiert, welche Aufstiegs- oder Fortbildungsangebote es gibt“, berichtet Stolle. Im Pflegeberuf gebe es zahlreiche Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten, beispielsweise in den Bereichen Gerontopsychiatrie, Wundmanagement oder Palliativversorgung. Auch Möglichkeiten in Leitungsfunktionen aufzusteigen oder in der Qualitätssicherung zu arbeiten, seien vielen Besucher*innen noch nicht bewusst gewesen. Großes Interesse gab es zudem an den Einsatzstellen und dem zeitlichen Rahmen der Bundesfreiwilligendienste sowie den Abläufen der schulischen und berufsbegleitenden Erzieher*innen-Ausbildung.

Neben der Information für Berufsinteressierte habe es auch spannende Netzwerkgespräche gegeben, so Stolle. Für solche Kontaktaufnahmen seien die Messebesuche besonders geeignet. Insgesamt sei die Teilnahme an der „Ausbildung und Beruf“ mehr als zufriedenstellend gewesen. Demnach ist sich die Fachbereichsleitung sicher: „Wir machen das auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder und sind mit dabei“.

Beitrag teilen:
Nächster Beitrag